Antiquitäten · Antikes Silber · Kunstgegenstände

Inhaber: Peter Rauch

Kaffee/Teekanne aus Stade, um 1760
(verkauft)

Museale Helmkanne,

Augsburg, 1709-1712

Paar Kerzenleuchter aus Hameln, um 1760
(verkauft)

Als Liebhaber von Antiquitäten schätzen Sie die Dinge, die bereits auf unserem Planeten vorhanden sind. Vielleicht wohnen Sie in einem denkmalgeschützten Haus oder sind im Umweltschutz aktiv?

Antiquitäten sind nachhaltig

Das was wir heute als Antiquitäten bezeichnen, sind genau genommen Einrichtungsgegenstände und mitunter seit Jahrhunderten im Gebrauch. Ob antikes Silber, ein schönes altes Möbelstück oder Messingleuchter mit Jahrhunderte alter Patina. Diese alten Stücke sind, wie man heute sagt, nachhaltig. Sie werden nicht neu produziert, landen auf keiner Deponie und müssen auch nicht entsorgt werden. Es wird immer Liebhaber für die schönen Dinge geben.

Schützenswerte Natur

Vor unserer Haustür siehts ganz anders aus. Natur wird zerstört. Lebensräume werden eingeschränkt, die Artenvielfalt verschwindet.

 

Aus diesem Grund spende ich u.a. an die Deutsche Umwelthilfe eV. Wir leben in einer gemeinsamen Welt und je mehr Menschen sich für die Erhaltung unserer Artenvielfalt und der natürlichen Lebensräume einsetzten, umso stärker können wir einen wirksamen Umwelt- und Klimaschutz erreichen.

Das Hauptaugenmerk für 2022 liegt beim „NABU“, Marburg. Der Naturschutzbund setzt sich auf vielfältige Weise für die Natur ein. Zu deren Arbeit gehören sowohl praktische Maßnahmen wie Landschaftspflege und spezielle Artenschutz-maßnahmen als auch Einladungen zu Vorträgen oder gemeinsame Exkursionen um die Natur kennenzulernen.

Direkt vor unserer Haustür befindet sich das Naturschtutzgebiet „Heiliger Grund“ Die Streuobstwiesen im Heiligen Grund gehören zu den Naturparadiesen Marburgs. Neben seltenen Tierarten wie Gartenrotschwanz und Wendehals findet man hier eine große Anzahl verschiedener Obstsorten. Um die Schönheit und Vitalität der Obstbäume zu erhalten müssen diese gepflegt werden. Der Heilige Grund bietet einen Ort der Faszination für naturbegeisterte Besucher mit einer interessanten Tier- und Pflanzenwelt. Zahlreiche Obstbäume wurden im vergangen Herbst/Winter neugesetzt, dazu kommen Pflegemaßnahmen des Altbestandes. Dies alles kostet nicht nur Arbeitsstunden sondern verschlingt auch jede Menge Geld. Aus diesem Grund habe ich beschlossen dieses Jahr nur ein Projekt zu fördern, dafür dieses umso reicher.

Impressionen Frühjahr April und Mai 2022.

 

Spenden vergangener Jahre

Sonderzuwendungen im 3. Quartal 2021:

  • Spende an: Das gemeinnützige Wal- und Delfinschutz-Forum (WSDF) ist aufgrund seiner internationalen Wal- und Delfinschutz-Aktionen und Beteiligungen an Delfinarienschließungen eine der weltweit aktivsten Organisationen zum Schutz von Meeressäugetieren mit Vor-Ort-Protestaktionen und juristischen Inverventionen….

Sonderzuwendungen im 1. Quartal 2021:

  • Spende an die Deutsche Umwelthilfe für den Kampf gegen die Plastikflut
  • Spende an den Don-Bosco-Club in Köln. Eine Einrichtung der offenen Kinder- Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit

Sonderzuwendungen im 4. Quartal 2020:

  • Terra Tech Förderprojekte Marburg. Hilfe braucht Ideen…

Sonderzuwendungen im 3. Quartal 2020:

  • Wald statt Asphalt. Waldbesetzung gegen den Bau der A49.Wir sehen sehr viele gute Gründe Widerstand gegen den Bau der A49 zu leisten und Alternativen zu organisieren.Für die Form des Widerstands (Besetzung und direkte Aktion) haben wir uns entschieden, weil andere Formen des Widerstands (wie Demos, Petitionen, Klagen & Apelle an politische Entscheidungsträger*innen) den Bau der A49 bisher nicht aufhalten konnten und mit den Rodungen nun Fakten geschaffen werden sollen. Veränderung braucht mutiges und entschlossenes Handeln – deswegen besetzen wir! Quelle:www.waldstattssphalt

Sonderzuwendungen im 2.Quartal 2020:

  • Deutsche Umwelthilfe Projekt Verkehrswende
  • Nabu Marburg