Antiquitäten · Antikes Silber · Kunstgegenstände

Inhaber: Peter Rauch

Kaffee/Teekanne aus Stade, um 1760
(verkauft)

Eines meiner Lieblingsstücke (unverkäuflich)
Erfahren Sie mehr

Paar Kerzenleuchter aus Hameln, um 1760
(verkauft)

Schlangenhautbecher

Nürnberg 1665-1669

Meister: Johann Höfler

Vollvergoldet. Leicht konisch getriebener Becher auf Standring. Auf der Wandung punzierter Schlangenhautdekor. Der Lippenrand ist profiliert.

Gestempelt auf der Bodenunterseite mit der Stadtmarke und der Meistermarke. Tremolierstrich. Zusätzlich ein Einfuhrstempelt (Schwan im Oval), der besagt, das der Becher nach 1893 nach Frankreich eingeführt worden ist.

Höhe: 9 cm. Gewicht: 129 gr.

verkauft

Lit.: Nürnberger Goldschmiedekunst, Nr. 23, 365