Antiquitäten · Antikes Silber · Kunstgegenstände

Inhaber: Peter Rauch

Kaffee/Teekanne aus Stade, um 1760
(verkauft)

Museale Helmkanne,

Augsburg, 1709-1712

Paar Kerzenleuchter aus Hameln, um 1760
(verkauft)

Salzschale/Gewürzschale

Hameln, um 1760

Meister: Georg Justus Hurlebusch (wird 1752 Meister)

Silber, mit kräftiger Innenvergoldung. Die relativ schwer gearbeitete muschelförmige Salzschale steht auf drei volutenförmigen Füßen.

Auf der Bodenunterseite weist die eine Gravur auf: „v. G“ sowie die alte Gewichtsangabe 8  3/16 lot. Gestempelt mit der Stadt- und Meistermarke und dem Jahresbuchstaben „D“

Länge: ca. 6,7 cm. Höhe: ca. 6 cm. Gewicht: 117 gr.

verkauft

Lit: Wolfgang Scheffler, Goldschmiede Niedersachsens, Seite 685, Seite 697 Meister Nr. 28. Meisterzeichen Seite 698 Nr. 1312.

Das Museum in Hameln besitzt einige Werke von Hurlebusch. Siehe Beitrag von Norbert Humburg, Aus dem Besitz des Hamelner Museums: Hurlebusch Silber.

Silberarbeiten aus der Werkstätte des Goldschmieds Hurlebusch zeichnen sich stehts durch seine sorgfältige Verarbeitung und seinem hohen Gewicht aus.

 

Kontakt

Telefon: 06421-9713411     Handy: 0170-7302474     email: Peter-PeterRauch@t-online.de    zum Kontaktformular