Antiquitäten · Antikes Silber · Kunstgegenstände

Inhaber: Peter Rauch

Kaffee/Teekanne aus Stade, um 1760
(verkauft)

Eines meiner Lieblingsstücke (unverkäuflich)
Erfahren Sie mehr

Paar Kerzenleuchter aus Hameln, um 1760
(verkauft)

Seltene Doppelsalzschale

Augsburg 1701-1705

Meister: Georg Lotter III

Zwei muschelförmige Schalen, die miteinander verbunden sind, bilden eine Einheit. Als Stand dienen Kugelfüße. An der Verbindungsstelle befinden Voluten, woran der vasenförmige Knauf sitzt. Das Schaleninnere, die Voluten und der Knauf sind vergoldet.

Gestempelt am Schalenrand mit der Stadt- und Meistermarke, Rückseitig Tremolierstich.

Länge: 17 cm. Höhe: 7,8 cm. Gewicht: 169 gr.

Preis: 3.800,– €

Lit: Seling, Augsburger Goldschmiede Nr. 1250, Nr. 1834

Ein direkter Vergleich ist mir nicht bekannt. Eine Salzschale mit drei muschelförmigen Fächern als Teil eines Toiletteservice von Johann Marx Schoap. Lit.: Silber und Gold, Augsburger Goldschmiedekunst für die Höfe Europas, Abb. Seite 119.

Gewürzschale mit drei muschelförmigen Fächern, Augsburg 1705. Meister Johann Melchior Hirtz. Lit.: Schätze deutscher Goldschmiedekunst Seite 332 Nr. 252.

 

Kontakt

Telefon: 06421-9713411     Handy: 0170-7302474     email: Peter-PeterRauch@t-online.de    zum Kontaktformular

Peter Rauch  Hedwig-Jahnow-Straße 81   35037 Marburg